MBA Studium - Was ist das eigentlich?

Wenn Sie nach „MBA Studium“ googlen, werden Ihnen überall Buzzwords wie „Karrieresprung“, „Gehaltssteigerung“ oder „Managementstudium“ begegnen. Aber was ist dieser Master of Business Administration, kurz MBA, eigentlich für ein Studienabschluss?

Wikipedia schreibt:

„Der Master of Business Administration (MBA) ist ein postgraduales generalistisches Management-Studium, das alle wesentlichen Managementfunktionen abdecken soll.“

Übersetzt heißt das: Der MBA ist ein Studium, das man nach einem ersten akademischen Abschluss (z.B. Bachelor oder Diplom) studieren kann. Zudem ist es „generalistisch“ konzipiert, was bedeutet, dass das Studium nicht spezialisiertes Wissen für einen Fachbereich vermittelt, sondern die gesamte Bandbreite der Betriebswirtschaftslehre. Allerdings geht dieser generalistische Ansatz eher zurück und es kommen spezialisierte MBA, wie z.B. Logistik oder Gesundheitsmanagement, auf den Markt. Außerdem kann man mittlerweile auch ohne Erststudium mit genügend Berufserfahrung studieren.

Wussten Sie, dass...

... die durchschnittlichen Kosten für einen MBA in Deutschland 17.000 Euro betragen?

... die Kosten für ein MBA-Studium in der Schweiz überdurchschnittlich hoch sind?

... die Regelstudienzeit eines MBA-Studium zwischen 1 und 2 Jahren ist?

Grundlegende Infos zum MBA Studium

Für wen kommt ein MBA in Frage?

Der Master of Business Administration richtet sich primär an Personen, die nach dem Diplom-, Magister-, Bachelor- oder Masterabschluss schon mindestens ein Jahr im Berufsleben stehen.

Ursprünglich war er für diejenigen gedacht, die ein nicht-betriebswirtschaftliches Studium (z.B. Biologie, Maschinenbau, Medizin, Jura) absolviert haben und fehlende BWL-Kenntnisse nachholen möchten. Heute studieren aber durchaus auch BWL-Absolventen einen MBA, um das Wissen nochmals zu vertiefen.

Wie ist das MBA Studium aufgebaut?

Es gibt keine einheitliche Studienstruktur beim Master of Business Administration. Es kommt beim Studienaufbau nämlich vor allem auf das Zeitmodell an:

  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium (Abend- oder Wochenendstudium)
  • Fernstudium
  • Vollzeitstudium
  • Executive MBA (Sonderform des berufsbegleitenden Präsenzstudiums, richtet sich nur an Personen mit Führungsverantwortung)

Im Jahr 2014 sah die Verteilung der Studienmodelle so aus:

Prinzipiell lässt sich sagen, dass ein MBA Studium in Deutschland durchschnittlich 21 Monate dauert. Das liegt an der großen Verbreitung der Teilzeit-Studiengänge. Wer sich für ein Vollzeit-MBA-Studium entscheidet, hat schneller den Abschluss in der Tasche, bei einem Fernstudium kann die Studienzeit bis zu vier Jahren betragen.

Zum Beispiel in unserer Datenbank. Wir haben nämlich nur geprüfte Anbieter mit seriösen Studienprogrammen aufgenommen.

Ansonsten sollten Sie auf die Akkreditierung achten. Verlässliche Hochschulen haben ihr Studienangebot von einer sogenannten Akkreditierungsagentur (z.B. FIBAA, EQUIS, AMBA) prüfen lassen bzw. sind zugelassen worden.

Ist das MBA Studium wirklich so förderlich für die Karriere?

Um diese Frage halbwegs objektiv beantworten zu können, haben wir mehr als 150 zufällig ausgewählte Studienabsolventen verschiedener Hochschulen befragt. Die große Mehrheit ist sehr zufrieden mit dem Abschluss, es gibt aber auch Personen, bei denen sich die Erwartungen nicht erfüllt haben:

Kai, MBA Real Estate

Diese Investition in Bildung hat sich absolut gelohnt. Insbesondere in einem internationalen Arbeitsumfeld hat mir das Studium geholfen. Die Kontakte, welche ich während der Auslandsaufenthalte knüpfen konnte, waren und sind für meinen beruflichen Alltag sehr wertvoll.

Christian, MBA Gesundheitsökonomie

Der MBA hat sich gelohnt, insofern ich jetzt ein hohes Ansehen auf der Chefebene / in der Verwaltung genieße. Nicht gelohnt hat er sich insoweit, dass die Studienkosten noch keinen Payout erfuhren.

Christian, MBA General Management

Mithilfe meines MBA konnte ich die Branche wechseln, zahlreiche spannende Positionen bekleiden und mein Gehalt über die Zeit nahezu verdoppeln.

Martina, MBA Health Care Management

Der MBA hat sich für mich gelohnt, da er wie geplant einen Stellenwechsel eingeläutet hat. Mit der neuen Qualifikation war ich gut vorbereitet und auf dem Arbeitsmarkt interessant. Die beiden Jobs, die dann kamen, hätte ich ohne den MBA auch nicht übernehmen können. Heute bin ich sehr zufrieden mit dem Branchenwechsel und möchte vor allem die Kontakte, die mir der MBA beschert hat, nicht missen.

Bei den zahlreichen Erfahrungsberichten fällt auf, dass nur die wenigsten Absolventen einen direkten Effekt auf das Gehalt nennen. Vielmehr schwärmen sie von den Networking-Effekten, die über die Jahre Jobwechsel und damit auch wieder Gehaltssteigerungen bedingen.

Was muss ich sonst noch über das Studium wissen?

Wer sich näher mit der Studienwahl beschäftigt, sollte sich unbedingt über die Kosten informieren. Zudem ist das Thema Ranking von großer Bedeutung. Wir empfehlen folgende Ratgeberartikel:

Viel Erfolg bei der Studienwahl!

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,24 /5 (Abstimmungen: 17)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de