MBA Studium: Finanzierung

Wie Sie sicherlich gesehen haben, ist ein MBA mit hohen Kosten verbunden. Bevor sich diese Investition in Wissen auszahlt, muss man erstmal in Vorleistung gehen. Wir haben einen Überblick der Möglichkeiten zur Finanzierung des MBA Studiums.

Ein MBA Studium zahlt sich aus. Das ist die einhellige Meinung der Absolventen, die für uns Erfahrungsberichte geschrieben haben. Aber zunächst muss man ordentlich in Vorkasse gehen. Die durchschnittlichen Kosten allein für die Studiengebühren für einen deutschen MBA liegen bei rund 17.000 Euro, wobei die Studiengebühren letztlich von rund 8.000 Euro bis weit über 30.000 Euro reichen können. Unsere Umfrage hat folgendes Bild der durchschnittlichen Gesamtkosten (= Studiengebühren + Lehrmaterial + Unterkunft/ Verpflegung, etc.) ergeben:

Wie kann man das finanzieren? Wir haben nachfolgend alle Möglichkeiten und Erfahrungen von über 200 MBA-Absolventen zusammengetragen.

So gelingt die Finanzierung des MBA Studiums

Finanzierungsmix - Das sagen die Absolventen

In unserer Umfrage haben wir nicht nur nach den Gesamtkosten, sondern auch der individuellen Finanzierung gefragt. In vielen Fällen besteht diese nicht nur aus einem, sondern mindestens zwei Bausteinen, z.B.:

  • 25% Stipendium, 25% Familie, 50% Ersparnisse
  • 50% durch Arbeitgeber mit Rückzahlungsverpflichtung bei Verlassen des Unternehmens, 50% durch Ersparnisse
  • 10% Arbeitgeber, 50% Eigenleistung, 40% Kredit
  • 40% Stipendium, 60% Familienzuschuss
  • 25% Familie, 75% Kredit
  • 50% Stipendium, 45% Arbeitgeber, 5% Erspartes
  • 50% Arbeitgeber, 50% aus dem laufenden Gehalt
  • 50% Arbeitgeber, 40% Ersparnisse, 10% Familienzuschuss

Insgesamt sah der Finanzierungsmix so aus:

(Mehrfachnennungen möglich)

Näheres zu den unterschiedlichen Möglichkeiten:

Finanzierung durch Ersparnisse und Familie

Der Klassiker der Studienfinanzierung. Wer schon in frühen Berufsjahren weiß, dass er mal einen MBA absolvieren möchte, sollte monatlich per Dauerüberweisung einen kleinen Betrag zur Seite legen und zum Beispiel auch das Weihnachtsgeld bzw. Geldgeschenke zu Weihnachten sparen. Das kann einem viele Sorgen bei der MBA Finanzierung ersparen. Oft unterstützen auch die Eltern mit ein paar Euro monatlich. Schon kleine Beträge können helfen.

Förderung vom Arbeitgeber

Von der Finanzierung bzw. Übernahme der Studiengebühren bis zu zusätzlichen Urlaubstagen - Arbeitgeber haben viele Möglichkeiten, Mitarbeiter beim MBA zu unterstützen. Allerdings geht die Zahl der Unternehmen, die ihre High Potentials fördern, seit einigen Jahren zurück. Trotzdem kein Grund, nicht nach Förderung zu fragen.

Unser Ratgeberartikel listet alles Wichtige auf.

Stipendium

Es gibt zahlreiche Stipendien für MBA-Studiengänge und Sie sollten Zeit investieren, passende Stipendien zu finden und sich zu bewerben. Die Chancen sind nämlich gar nicht soooo schlecht. Viele Hochschulen bieten (Teil-)Stipendien an, außerdem gibt es auch Unterstützung zur MBA Finanzierung von Stiftungen und Firmen, wie wir im entsprechenden Artikel aufführen, inkl. Übersicht vieler Stipendien.

Zur Übersichtsseite "Stipendium"

Kredit

Die Schwierigkeiten bei der MBA Finanzierung sind den Hochschulen nicht fremd. Viele haben daher Kooperationen mit Banken geschlossen, um ihren Studierenden möglichst günstige Kredite zu ermöglichen.

Weitere Anbieter für Studienkredite und Bildungsfonds sind beispielsweise die Deutsche Bildung AG, der DKB Bildungsfond, der KfW Bildungskredit sowie der Bildungsfonds von CareerConcept.

Von der Steuer absetzen

Wer fleißig Belege sammelt, kann am Ende des Jahres in der Steuererklärung viele Ausgaben steuerlich geltend machen. Bis zu 50% der Kosten kann man sich über die Steuererklärung wiederholen, wie wir in unserem Ratgeberartikel beschreiben. Diese Finanzierungsmöglichkeit hilft zwar nicht unmittelbar im 1. Studienjahr bei der auf dem Konto benötigten Liquidität für Studiengebühren, Reisekosten & Co., aber eine eventuelle Rückzahlung im Folgejahr erleichtert die Finanzierung.

Alle Infos dazu gibt es in unserem Ratgeberartikel.

Tipp: Rechtzeitig informieren und explizit nachfragen

Wer sich frühzeitig informiert und, viel wichtiger, auch entscheidet, kann mittlerweile sogar Frühbucherrabatte antreffen. Wer den MBA selbst finanziert, erhält manchmal Selbstzahlerrabatte.

Wichtig: Nicht immer werden die Rabatte und Stipendienoptionen auf der Webseite des Anbieters genannt. Logisch, schließlich werden ja möglichst viele Vollzahler benötigt. Daher unbedingt bei der Studienberatung anrufen und einfach mal nachfragen.

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de