FAQ: Die besten MBA Studiengänge und Hochschulen in Deutschland?

„Ich möchte einen MBA machen, bin mir aber nicht sicher, wo. Es gibt ein Studienprogramm an einer recht kleinen Uni, das mich thematisch sehr anspricht. Aber diese Uni taucht in keinem Ranking auf. Gibt es eine Übersicht, wo ich die beste Uni für ein MBA Studium finden kann? Oder anders gefragt? Was sind die besten Studiengänge und kann man das so überhaupt sagen?"

Kurzantwort: Die besten MBAs finden sich in Deutschland an der Mannheim Business School, der HHL Leipzig, der WHU und der ESMT Berlin. Man sollte sich aber nicht blind auf die Rankings verlassen.

Ausführliche Antwort...

Die besten MBA Studiengänge und Business Schools

In unserem Artikel „MBA Ranking für Deutschland“ haben wir aus verschiedenen Ranglisten die besten Studiengänge und Hochschulen herausgeflitert. So sieht die Tabelle aus:

PlatzHochschuleGrund für Platzierung
1Mannheim Business SchoolIn jedem Ranking unter den Top 40, meistens sogar in den Top20. Zudem meistens die bestbewertete deutsche Hochschule/ Business School.
2European School of Management and Technology - ESMT BerlinIn jedem MBA Ranking vertreten, ebenfalls immer in den Top40.
3WHU - Otto Beisheim School of Management & HHL Leipzig Graduate School of ManagementIn internationalen MBA Rankings liegt die HHL Leipzig eine Nasenspitze vorne, im Uni-Ranking für Deutschland holt die WHU sie wieder ein.
4ESCP EuropeIn zwei relevanten MBA Rankings unter den Top 20 vertreten.
5EBS Business SchoolSehr anerkannte deutsche Privatuniversität, im Financial Times Ranking vor der Uni Köln.
6Universität KölnZweite staatliche deutsche Universität (neben Mannheim), die auch in globalen Rankings Erwähnung findet.

Wer also nur auf das Image guckt, sollte an diesen Institutionen studieren. Oder auch mal den Blick ins Ausland richten, z.B. in Richtung London Business School, INSEAD oder Uni St. Gallen. Das sind einige der besten MBAs, geht man nach europäischen Rankings.

Gute Platzierung = gut für mich?

Wichtig ist: Es kommt nicht allein auf den Namen der Hochschule an. Okay, wenn Sie bis ins Top-Management, respektive bis auf Vorstandsvorsitz, Karriere machen wollen, sollten Sie den Titel einer namhaften Business School tragen. Damit wird nicht nur Qualität verbunden, sondern auch die Zugehörigkeit zu einem elitären Kreis. Da kann der MBA der FH Buxtehude nunmal nicht mithalten.

Wenn Sie aber zu der überwiegenden Mehrzahl der MBA-Interessenten gehören, die einen MBA zwar für die Karriere, aber nicht um jeden Preis machen möchten - oder um einfach etwas für die grauen Zellen zu tun - gibt es hunderte Studienmöglichkeiten. Für manchen Bereich ist es auch gar nicht so wichtig, einen namhaften MBA Titel der besten Uni zu tragen, sondern es kommt darauf an, dass der MBA Sie befähigt, weiter zu den besten Mitarbeitern zu gehören.

Die Auswahl anhand des MBA Rankings ist dann nicht so wichtig, wenn Sie bei einem deutschen Unternehmen (klein, mittelständisch, groß, aber eher selten ein internationaler Konzern) Karriere machen möchten, aber nicht unbedingt mit aller Macht bis in die obersten Top-Positionen. Dann kann ein „normaler“ deutscher MBA passend sein. Je nach Karriereleiterstufe und Ehrgeiz bei einer bekannten Business School, oder aber auch ein spezialisierter MBA an einer kleineren Hochschule. Kann beides sehr förderlich sein für die Karriere in diesem Umfeld - wichtig ist vor allem, dass der MBA individuell zu Ihnen und Ihrem Beruf bzw. Berufsziel passt.

Mehr Infos finden Sie in unserem Artikel „Wie finde ich den richtigen MBA?“.

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,50 /5 (Abstimmungen: 2)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de