Erfahrungsberichte: MBA Steuerwissenschaften

Über 150 Erfahrungsberichte zum MBA Studium haben wir gesammelt. Dazu haben wir zufällig ausgewählte MBA Absolventen über Xing kontaktiert und dadurch diese große Anzahl an wirklich authentischen Berichten erhalten. An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Erfahrungsberichte zum MBA Steuerwissenschaften zeigen. Da einige Teilnehmer nicht namentlich erwähnt werden wollten, haben wir uns entschieden nur die Vornamen zu nennen bzw. die Nachnamen zu kürzen. 

Erfahrungsbericht

Fabian Steuerberater bei einer Steuerberatungsgesellschaft

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Ich habe mich für das MBA-Studium in Münster entschieden, weil es neben dem akademischen Abschluss auch schon eine gewisse Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen darstellte. Darüber hinaus gefiel mir die interdisziplinäre Ausrichtung zwischen wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen sowie steuerlichen Themen. Außerdem ist Münster ein attraktiver Studienort und die Universität renommiert.

Für ein Präsenzstudium war die zeitliche Ausplanung für ein berufsbegleitendes Studium relativ gut - in etwa ein verlängertes Wochenende pro Monat. Das Studium war sehr gut organisiert. Die Rahmenbedingungen, wie bspw. der Unterrichtsraum und die Betreuung, waren ebenfalls sehr gut. Die Dozenten waren größtenteils sehr gut bis hervorragend und der Unterrichtsplan angemessen hinsichtlich Niveau und Mischung.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden gewesen mit meiner Wahl.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Inwieweit das Studium zu meinem Werdegang beigetragen hat hinsichtlich Funktion und Gehalt ist schwer zu sagen da es keine explizit auf das Studium abgestellte Anpassung gab.

Zumindest mittelbar war es jedenfalls vorteilhaft.

Erfahrungsbericht

Carsten Partner in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Weil ich mein im Rahmen des BWL-Studiums und der Steuerberaterprüfung erworbenes Wissen erweitern wollte und der MBA International Taxation fachlich genau dort anschließt, wo die Steuerberaterprüfung aufhört.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Hat sich auf jeden Fall gelohnt, weil es mich fachlich weiter gebracht hat, ich neue Kontakte knüpfen konnte und direkten Kontakt zu vielen prominenten Autoren, Richtern, Beratern etc. aus der Steuerwelt hatte.

Für wen ist dieses Studium zu empfehlen und wem würden Sie abraten?

Empfehlenswert für alle, die vertieft im internationalen Steuerumfeld beratend tätig sind und nicht abgeneigt, auch nach der Steuerberaterprüfung noch einmal ein Jahr Lernen, Klausurenschreiben und Doppelbelastung (Arbeit & Studium) auf sich zu nehmen.

Erfahrungsbericht

Ines Tax Managerin bei einem Verkehrsunternehmen

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Da ich bereits Diplom-Kauffrau und Steuerberaterin war, hat mich die zusätzliche Spezialisierung "Internationales Steuerrecht" interessiert. Für mich also eine Zusatzqualifikation.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Hinsichtlich Wissen/Qualifikation ja - in finanzieller Hinsicht eher weniger. Aber letzteres war bei meiner Vorqualifikation auch nicht unbedingt mein Ziel.

Für wen ist dieses Studium zu empfehlen und wem würden Sie abraten?

Ich kann dies nur für speziellen MBA "International Taxation" beurteilen. Hier ist unbedingt eine steuerliche Vorqualifikation zu empfehlen. Ansonsten würde das Niveau dieses MBA sinken.

Erfahrungsbericht

Martina selbständige Steuerberaterin

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Ich war zum Zeitpunkt des Studiums schon Dipl.-Finanzwirtin und Steuerberaterin und habe viel im Bereich "Nationales Steuerrecht" gearbeitet. Da ich mich aber sehr für das "Internationale Steuerrecht" interessiert habe, entschloss ich mich, eine weitere Ausbildung in diesem Bereich zu machen.

In Frage kamen da die Masterstudiengänge in Hamburg und Freiburg. Freiburg hatte für mich das bessere Angebot (Web-basiert, in kleinen Studentengruppen und in Verbindung mit Blockunterricht mehrmals im Jahr). In Hamburg hätte man jedes Wochenende inkl. Freitag anwesend sein müssen, was mit meinem damaligen Job nicht vereinbar war. Der Grund des Studiums lag klar in meinem Interesse an einer fundierten Ausbildung im Bereich "internationales Steuerrecht".

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Der MBA hat sich gelohnt, da ich nach Abschluss des Masters viele Job-Angebote im Bereich internationales Steuerrecht erhalten habe. Auch für meine freiberufliche Tätigkeit ist der Abschluss lohnenswert, da ich meistens in international tätigen Konzernen als Unterstützung der Steuerabteilung tätig bin. Der Abschluss hat sich auch im Bereich "Gehalt" ausgewirkt. Der Verdienst (auch als Angestellte) wurde höher. Das Aufgabengebiet breiter und interessanter.

Für wen ist dieses Studium zu empfehlen und wem würden Sie abraten?

Da der Masterstudiengang in Freiburg ein berufsbegleitendes Fernstudium in Verbindung mit Präsenzphasen ist, benötigt man viel Selbstdisziplin, um den Stoff auch wirklich zu beherrschen. Es werden viele Übungsaufgaben und Hausarbeiten geschrieben. Das muss alles mit dem Job vereinbar sein und man muss auch an den Wochenenden lernen. Der Zeitaufwand ist nicht zu unterschätzen, wenn man so ein Studium berufsbegleitend macht, wie ich. Da ist sicher etwas anderes bei einem Vollzeitstudium. Man braucht auch viel Durchhaltevermögen und natürlich fundierte Vorkenntnisse im Bereich Steuern. Bei meinem Studiengang war Voraussetzung, dass man Steuerberater oder Rechtsanwalt war. Es gab nur wenige Ausnahmen (z.B. bei Studenten aus dem Ausland, wo es so eine Ausbildung nicht gibt, hier aber vergleichbare Vorkenntnisse vorhanden waren).

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de