MBA International Management in Dresden studieren?

Abschluss

MBA

Studiengang

International Management

Stadt

Dresden

MBA

Eine besondere Form des postgradualen Studiums ist der Master of Business Administration (MBA). Er richtet sich meist nicht etwa an Betriebswirte, sondern in erster Linie an Absolventen anderer Fächer. Auf dem Lehrplan stehen wesentliche Managementfunktionen, wie Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb oder Personalmanagement. Juristen, Ingenieure, Mediziner, Natur- oder Geisteswissenschaftler können sich durch ein MBA-Studium fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse aneignen und so für Managementpositionen oder hohe Ämter im öffentlichen Dienst qualifizieren. Neben solchen generalistisch MBA-Programmen gibt es allerdings auch Studiengänge, die speziell auf Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ausgelegt sind und nur bestimmte Managementfunktionen vertiefend behandeln.

Zulassungsvoraussetzung für MBA-Studiengänge sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mehrjährige Berufserfahrung. Da die Zulassung nicht einheitlich geregelt ist, lassen manche Hochschulen auch Bewerber mit einschlägiger Berufserfahrung im Management ohne Studienabschluss zu. Der Auswahlprozess ist meist umfangreich: Bewerber müssen Motivationsschreiben einreichen, in Aufnahmegesprächen überzeugen und Eignungsprüfungen ablegen. Die Regelstudienzeit für ein MBA-Studium beträgt ein bis zwei Jahre, in denen 60 bis 120 Leistungspunkte erbracht werden müssen. Weit verbreitet sind berufsbegleitende Studienmodelle. Als Fern- oder Teilzeitstudium mit Präsenzphasen kann der Master of Business Administration auch bis zu drei Jahre dauern.

 

 

Weiterlesen...

International Management

Die Globalisierung macht die heutige Arbeitswelt zunehmend internationaler. Unternehmen agieren schon lange nicht nur innerhalb der eigenen Landesgrenzen, sondern weit darüber hinaus. Dementsprechend werden Führungskräfte benötigt, die sich mit sämtlichen Herausforderungen und Problemen von grenzüberschreitender Unternehmenstätigkeit auskennen – ein MBA International Management könnte dafür die passende Qualifikation sein.

International Management ist – vereinfacht zusammengefasst – die Führung von internationalen Unternehmen. Das bedeutet in erster Linie, dass ein International Manager für alle Aktivitäten eines Unternehmens zuständig ist, die sich außerhalb seines Heimatlandes abspielen. In seinen Verantwortungsbereich fallen so beispielsweise Niederlassungen und Mitarbeiter im Ausland, aber auch die Kooperation mit anderen ausländischen Unternehmen.

Manager, die im internationalen Bereich tätig sind, müssen daher mehr als nur Business-Expertise mitbringen; sie müssen sich mit ausländischen Märkten auskennen, mit rechtlichen Regelungen und Einschränkungen vertraut sein sowie um fremde Sitten und Gebräuche wissen und sich entsprechend anpassen. Aneignen kann man sich das notwendige Know-how und Fachwissen z.B. in einem entsprechend spezialisierten MBA-Studiengang des Internationalen Managements. Um die Studierenden umfassend auf ihre Aufgabe vorzubereiten, sind die entsprechenden MBA-Studiengänge des Internationalen Managements sehr breit aufgestellt. Inhaltlich beschäftigen sie sich in erster Linie mit Elementen der BWL, der VWL, des Marketings, des Wirtschaftsrechts, den International Economics und der Unternehmensführung. Auf dem Stundenplan finden sich dementsprechend Module wie beispielsweise International Business, Business Process Management, International Business Communication, Business Law, International Value Chains, Financial Resources, Interkulturelles Management und Marketing Management. Je nach Studiengang besteht außerdem die Möglichkeit, bestimmte Schwerpunkte zu setzen und sich so auf einen bestimmten Teilbereich zu fokussieren.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Dresden

Der "Zwinger", der "Striezelmarkt", das "Grüne Gewölbe" und die "Frauenkirche" sind die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Die Geschichte der Stadt, in der heute etwa 536.300 Menschen leben, reicht bis in die Jungsteinzeit zurück. Währenddessen siedelten in der Gegend die ersten Menschen. Bekanntheit erlangte die heutige Großstadt Ende des 15.Jahrhunderts, um genau zu sein, 1485. Da wurde die Stadt nämlich zur Residenzstadt der sächsischen Herzöge. Traurige Berühmtheit erlangte die Stadt an der Elbe zum Ende des Zweiten Weltkriegs als große Teile der Altstadt komplett zerstört wurden. Heute ist Dresden bei Touristen aus aller Welt ein beliebtes Ziel.&nb

Studieren in Dresden

Nicht nur Urlauber fühlen sich in Dresden wohl. Außerdem leben auch mehrere Tausend Studentinnen und Studenten in der sächsischen Landeshauptstadt. An neun Hochschulen haben Männer und Frauen die Möglichkeit aus vielen verschiedenen Studiengängen den richtigen auszuwählen. Die größte Dresdner Hochschule ist die Technische Universität. Diese gehört mit knapp 37.000 Studierenden zu den zehn größten deutschen Hochschulen. Angehende Musiker werden an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" ausgebildet, Tänzer an der Dresdner "Palucca Hochschule für Tanz". Weitere Hochschulen der Stadt sind die Hochschule für Wirtschaft und Technik, die Hochschule für Bildende Künste und die Hochschule für Verkehrswesen.

 

 

Alle Hochschulen in Dresden

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de