MBA Betriebswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

MBA

Studiengang

Betriebswirtschaft

MBA

Eine besondere Form des postgradualen Studiums ist der Master of Business Administration (MBA). Er richtet sich meist nicht etwa an Betriebswirte, sondern in erster Linie an Absolventen anderer Fächer. Auf dem Lehrplan stehen wesentliche Managementfunktionen, wie Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb oder Personalmanagement. Juristen, Ingenieure, Mediziner, Natur- oder Geisteswissenschaftler können sich durch ein MBA-Studium fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse aneignen und so für Managementpositionen oder hohe Ämter im öffentlichen Dienst qualifizieren. Neben solchen generalistisch MBA-Programmen gibt es allerdings auch Studiengänge, die speziell auf Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ausgelegt sind und nur bestimmte Managementfunktionen vertiefend behandeln.

Zulassungsvoraussetzung für MBA-Studiengänge sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mehrjährige Berufserfahrung. Da die Zulassung nicht einheitlich geregelt ist, lassen manche Hochschulen auch Bewerber mit einschlägiger Berufserfahrung im Management ohne Studienabschluss zu. Der Auswahlprozess ist meist umfangreich: Bewerber müssen Motivationsschreiben einreichen, in Aufnahmegesprächen überzeugen und Eignungsprüfungen ablegen. Die Regelstudienzeit für ein MBA-Studium beträgt ein bis zwei Jahre, in denen 60 bis 120 Leistungspunkte erbracht werden müssen. Weit verbreitet sind berufsbegleitende Studienmodelle. Als Fern- oder Teilzeitstudium mit Präsenzphasen kann der Master of Business Administration auch bis zu drei Jahre dauern.

Weiterlesen...

Betriebswirtschaft

Im Prinzip ist jedes MBA Studium ein BWL Studium, denn die Betriebswirtschaftslehre macht den Löwenanteil der Lehrinhalte aus. Aber es gibt natürlich trotzdem Unterschiede zwischen den jeweiligen Studienprogrammen. Die Betriebswirtschaft (englisch "Business Administration") beschreibt die Führung, Steuerung und Organisation eines Konzerns. Betriebswirtschaftliche Instrumente sollen hier helfen, Entscheidungsprozesse im Unternehmen zu beschreiben und zu unterstützen.

Wer sich zum "Master of Business Administration" weiterbilden möchte, hat diverse Studienprogramme zur Auswahl. Sie haben alle eine Gemeinsamkeit: Der Großteil der Inhalte stammt aus der BWL. Unterschiede gibt es hingegen, ob man eine bestimmte Fachrichtung, wie beispielsweise Logistik oder Gesundheitsmanagement wählt, oder ein generalistisches MBA Studium vorzieht.

Das MBA Studium der BWL spricht in erster Linie Berufstätige an. Dementsprechend sind die meisten Studiengänge auch so organisiert, dass sie parallel zu einer Vollzeit-Beschäftigung (also berufsbegleitend) absolviert werden können. Jedoch gibt es auch bei den berufsbegleitenden Modellen verschiedene Varianten und Modelle. Welches sich dabei am besten für Sie eignet, hängt zum einen von den Lebensumständen, zum andern von persönlichen Vorlieben hinsichtlich Lern- und Organisationsformen ab.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Mecklenburg-Vorpommern

Im Nordosten Deutschlands liegt Mecklenburg-Vorpommern, das mit etwa 1,6 Millionen Einwohnern nach Bremen und dem Saarland das bevölkerungsärmste Bundesland Deutschlands ist. Das Land ist vor allem durch die drei Nationalparks, acht Naturparks und hunderte Naturschutzgebiete geprägt, die die Regionen rund um die Ostseeküste im Norden und die Mecklenburger Seenplatte und den Müritz-Nationalpark charakterisieren. Zu den Zentren des Landes gehören die Landeshauptstadt Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund-Greifswald, Wismar sowie Güstrow. Die Regiopole Rostock gilt mit mehr als 200.000 Einwohnern als größte Stadt des Landes. Hier befinden sich auch die wichtigen Wirtschaftspfeiler in den Branchen Maschinenbau, Energietechnik und der Lebensmittelindustrie. Bei Touristen ist das Bundesland vor allem aufgrund ihrer Ostseeküste und die Inseln Rügen und Usedom beliebt, die mit ihrer Bäderkultur Erholung versprechen.

Studieren in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern befinden sich mit den beiden Universitäten, der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald sowie der Universität Rostock die beiden ältesten Universitäten in Nordeuropa, womit sie zu den ältesten Hochschulen der Welt gehören. Hier haben Studierende ein breites Studienangebot, wobei vor allem die maritimen Studiengänge der Uni Rostock herausstechen. Eine praxisorientierte Ausbildung bieten die sechs Hochschulen, wozu die Hochschule für Musik und Theater Rostock, die Hochschule Neubrandenburg, die Fachhochschule Stralsund, die Hochschule Wismar, die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow und die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin gehören.

Alle Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de