Erfahrungsberichte: MBA Vertriebsingenieurwesen

Vetriebsingenieure werden weltweit eingesetzt und stehen an der Schnittstelle zwischen Produktion und Vermarktung. Sie müssen gleichzeitig technisches Know-How und Fähigkeit im Vertrieb mitbringen. Eine Weiterbildungsmöglichkeit ist der MBA in Vertriebsingenieurwesen. Unsere folgenden Erfahrungsberichte beantworten Ihre Fragen zu diesem speziellen Studiengang. 

Wir haben via Xing und anderer sozialer Netzwerke zufällig ausgewählte MBA Absolventen kontaktiert und so über 150 Erfahrungsberichte zum MBA Studium gesammelt. Redaktionell haben wir nur die Rechtschreibung kontrolliert und die Nachnamen gekürzt bzw. entfernt. So haben Sie hier wirklich authentische Berichte zum Studium.

Erfahrungsbericht

Andreas Leiter Vertrieb bei einem Maschinenbauunternehmen

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Den MBA in Sales & Service Engineering habe ich berufsbegleitend absolviert, um zum einen meinen Horizont zu erweitern, den Wissensdurst zu stillen und einen Austausch mit anderen berufserfahrenen Studenten zu bekommen. Über unterschiedliche Themen im Bereich Vertriebsingenieurwesen, Management und Marketing haben wir in Kleingruppen viele neue Themen besprochen und erlernt.
Anhand von Fallspielen aus unterschiedlichen Branchen wurden Business Pläne aufgestellt oder Managementaufgaben simuliert.

Zusätzlich konnte ich im Rahmen meines MBA Studiums technische Vorlesungen nach Wahl besuchen, um meine technischen Grundkenntnisse zu erweitern.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Ob sich der MBA gelohnt hat...nun ja, es ist immer eine Frage, wie man das bewerten kann, allerdings hat sich mein Horizont auf jeden Fall erweitert, ich habe neue Kontakte knüpfen können und durch die zusätzlichen Vorlesungen meine technischen Fähigkeiten ausbauen können...

...ein reiner MBA, welcher nur auf Netzwerken, z.B. Kontakte in China etc., aufbaut, ist für mich und auch aus meiner Sicht nicht sinnvoll. Hier erkauft man sich eher ein Netzwerk und einen Titel!

Erfahrungsbericht

Caeser Sales Manager bei einem Laboratorium

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Der MBA hat sich für mich gelohnt:

a) Horizonterweiterung: Der MBA an der FH Kaiserslautern ist ein breitgefächertes, in die Tiefe gehendes Hochschulstudium, d.h. ich habe einen tiefen Einblick / guten Überblick gewonnen darüber, wie Wirtschaft funktioniert. Als Umweltwissenschaftler hatte ich vorher so gut wie keine Ahnung davon. Nur aus Zeitungen, Tagesschau, etc. lernt man das meiner Meinung nach nicht.

b) der berufliche Aufstieg wird durch meinen MBA-Abschluss deutlich schneller / einfacher erfolgen (bis jetzt leider noch nicht passiert. 8 Monate sind jetzt seit meinem Abschluss vergangen, egal, ich bin zuversichtlich).

Mein erster Uni-Abschluss war etwas exotisch / nichtssagend. Jetzt darf ich mich nicht nur MBA, sondern auch Vertriebsingenieur nennen. Voraussetzung dafür war ein naturwissenschaftliches Erststudium. In Deutschland hat der Titel Ingenieur bekanntlich einen sehr hohen Stellenwert, d.h. der neue Abschluss gibt mir mehr berufliche Sicherheit.

Der MBA ist zu empfehlen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind: private Situation, ein starker Willen / große Selbstmotivation, ca. 10.000 Euro, die man investieren möchte.

Das MBA-Programm an der FH KL kann ich wärmstens empfehlen. Vor allem sind die sehr gut vorbereiteten Lernbriefe eine sehr große Hilfe, sich viel Wissen in kürzester Zeit anzueignen. (ein Studienkollege hatte an einer amerikanischen Uni ein MBA angefangen, mit einem Studienort in Ludwigshafen oder Mannheim (?) - das weiß ich nicht mehr genau. Das andere Programm hat fast doppelt so viel gekostet und war eine einzige Katastrophe - schlechte Dozenten, keine Lehrbriefe, Chaos).

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Der MBA ist für alle zu empfehlen, die im Vertriebsaußendienst, -Innendienst, etc. arbeiten und höher in der Vertriebslaufbahn aufsteigen möchten (Key Account Manager, Vertriebsleiter, etc.) oder quereinsteigen (Produktmanager, Marketingmanager, etc.).

Erfahrungsbericht

Georg Account Manager bei einem kommunalen Unternehmen

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

ich wollte mal als Ingenieur eine Basis bekommen für die Tätigkeit im B2B Marketing / PM bei der damaligen Firma. Meine Kollegen und ich waren alle Techniker bzw. Ingenieure und keiner konnte auf fundierte Basis im Marketing zurückgreifen.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Gelohnt weil ich Sicherheit und ausführliches Wissen im Marketing und Vertriebsmanagement mitnehmen konnte. Karriere habe ich vielleicht in dem Sinn gemacht, dass ich danach bei einem großen US Konzern angestellt wurde, der sehr wählerisch bei der Kandidatenwahl ist. Karriere mit MBA zu machen war aber nie meine Motivation.

Für wen ist dieser MBA zu empfehlen?

Für jemanden der ähnliche Motivation hat wie ich, d.h. der dieses Wissen benötigt oder einfach tieferes Interesse hat. Ob es wirklich hilft auf der Karriereleiter? Da bin ich mir nicht sicher, ich jedenfalls würde das Geld für das doch sehr teure Studium nicht in die Hand nehmen, wenn das die einzige Motivation wäre.

Erfahrungsbericht

Jörg IT-Projektmanager bei einer Unternehmensberatung

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Um die "Oberflächenspannung" zu einer Führungsposition (z.B. Abteilungsleiter) zu durchstoßen. Ohne Studium wird man bei den meisten entsprechenden Stellen gar nicht erst berücksichtigt.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

ich dadurch schon einige Stellenangebote erhalten habe, die viel höher als meine aktuelle Position sind. Bei einem aktuellen Angebot habe ich demnächst ein Vorstellungsgespräch, und bei positivem Ausgang wird sich die Vergütung signifikant erhöhen.

Für wen ist dieser MBA zu empfehlen?

Für alle die

  • ohne Diplom und Bachelor einen Masterabschluss machen möchten (natürlich müssen die anderen Voraussetzungen erfüllt sein)
  • eine Position im Management suchen, da das Studium sehr managementlastig ist (Soft Skills, Managementtechniken, ...)
  • eine Position in einem Beratungsunternehmen annehmen wollen (Accenture, SAP, KPMG, EY, Deloitte, PWC)

Erfahrungsbericht

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Ich habe mich für ein MBA Studium entschieden um meinen Fachhochschulabschluss aufzuwerten und somit meine Karrierechancen zu verbessern. Ich wusste, dass mir Vertrieb liegt und wollte in diesem Bereich mehr Verantwortung übernehmen. Daher war mein MBA mit dem Schwerpunkt Vertriebsmanagement ideal für mich als Außendienstmitarbeiter.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Selbst finanziert hat mir dieser Abschluss zu einer neuen Position als Produktmanager international mit höherem Einkommen verholfen. Er hat sich dadurch sofort wieder refinanziert - abgesehen von den steuerlichen Absetzmöglichkeiten. Dauerhaft merke ich, dass ich durch den Abschluss in Kombination mit meinen anderen Abschlüssen und Tätigkeiten ein vielseitiger interessanter Kandidat für spannende Positionen bin und regelmäßig kontaktiert werde.

Für wen ist dieser MBA zu empfehlen?

Jedem, der die nötige Ausdauer hat und seinem Abschluss berufsbegleitend aufwerten möchte, kann ich dieses Studium empfehlen.

Erfahrungsbericht

Patrick Projektleiter bei einem deutschen Konzern

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Ich habe mich für das MBA Studium aus zwei Gründen entschieden. Zum Einen wollte ich neben den Erfahrungen aus Karlsruhe noch eine weitere Sichtweise kennen lernen, daher habe ich auch die Hochschule gewechselt. Es wäre ein Leichtes gewesen den MBA in Karlsruhe zu absolvieren, wie viele meiner Kommilitonen. Der zweite Grund war, dass zu dieser Zeit die Umstellung von Diplom- zu Bachelorstudiengängen stattgefunden hat und mir die Aussichten mit "nur" einem Bachelor-Abschluss nicht sehr vielversprechend aussahen.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Der MBA hat sich für mich gelohnt, weil ich während des Studiums Berufserfahrung sammeln konnte (ich habe parallel zum Studium bei der protics GmbH gearbeitet), mein Wissen und meine Erfahrungen erweitern konnte (durch eine weitere Hochschule) und ich nach dem MBA das Trainee-Programm bei der Firma Freudenberg beginnen konnte (meiner Meinung nach wäre dies zu dieser Zeit ohne Diplom-Abschluss eher schwierig geworden).

Für wen ist dieser MBA zu empfehlen?

Zu einem Sales-MBA-Studium würde ich nur Menschen mit Berufserfahrung raten. Diese können auch aus diversen Praktika und Werksstudententätigkeiten kommen, sollten aber vorhanden sein um praxisnah diskutieren zu können. Dies gilt für alle MBA Studiengänge. Des Weiteren sollte ein Bewerber für ein Sales Studium natürlich eine gewisse Affinität zum Thema Verkauf und anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen sein. Idealerweise ist der MBA eine Erweiterung zu schon vorhandenem Wissen und ist sicherlich auch für Menschen interessant, die aus anderen Wissensgebieten kommen, z.B. Ingenieure, und sich in Richtung Vertrieb weiterentwickeln wollen. Hier sollten aber schon gewisse Präsentations-Grundkenntnisse vorhanden sein, wie man es während dem Bachelor lernt. Zu einem MBA-Studium aus rein karrieretechnischen Gründen rate ich ab, so lange es sich nicht um eine der top Business-Schools handelt.

Erfahrungsbericht

Christian Sales Manager bei einem Medizintechnikunternehmen

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

Ich hatte schon ein Diplom und den Bachelor in der Tasche. 2008 war dann die Wirtschaftskrise und hier sah ich die beste Option den MBA zu machen, da viele Firmen aufgrund der Krise schlechte Job-Konditionen (befristet, etc) hatten.

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Der MBA hat sich gelohnt da man anders als beim Bachelorstudium ein reales Bild der Abläufe, des Drucks / Stresslevels, Informationsfindung, etc. bekommt. Nach dem Studium ist das Gehalt im Vergleich zum Bachelor weitaus höher.

Erfahrungsbericht

Käthe Consultant bei einer IT-Beratung

Darum habe ich mich für ein MBA Studium entschieden:

MBA für mich, da ich damit automatisch auch noch den Bachelor mit integrieren konnte, der hatte mir auch gefehlt, zuvor Studienabbruch wegen 2 Kindern, bei ED-Media konnte ich beides zusammen in 3 Jahren nebenberuflich machen. 

Der MBA hat sich für mich gelohnt/ nicht gelohnt, weil...

Er hat sich gelohnt, ich arbeitete auch zuvor in der SAP Beratung Controlling und muss nicht erklären, warum ich keinen Studienabschluss habe. Das war alles. Inhaltlich habe ich nichts dazugelernt. Herausfordernd war jedoch Statistik und Mathematik, das habe ich als Gehirnjogging mitgemacht, um es zu bestehen.

Für wen ist dieser MBA zu empfehlen?

Das SALES MBA Studium in Zweibrücken (nebenberuflich) hat eine starke BWL-Ausrichtung. Die meisten Teilnehmer kamen aus dem Ingenieurwesen und konnten damit in Führungspositionen aufsteigen, da sie ihr BWL-Wissen nachweisen konnten. Und das mit einem MBA.

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de