MBA Finance in Niedersachsen studieren?

Abschluss

MBA

Studiengang

Finance

Bundesland

Niedersachsen

MBA

Eine besondere Form des postgradualen Studiums ist der Master of Business Administration (MBA). Er richtet sich meist nicht etwa an Betriebswirte, sondern in erster Linie an Absolventen anderer Fächer. Auf dem Lehrplan stehen wesentliche Managementfunktionen, wie Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb oder Personalmanagement. Juristen, Ingenieure, Mediziner, Natur- oder Geisteswissenschaftler können sich durch ein MBA-Studium fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse aneignen und so für Managementpositionen oder hohe Ämter im öffentlichen Dienst qualifizieren. Neben solchen generalistisch MBA-Programmen gibt es allerdings auch Studiengänge, die speziell auf Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ausgelegt sind und nur bestimmte Managementfunktionen vertiefend behandeln.

Zulassungsvoraussetzung für MBA-Studiengänge sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mehrjährige Berufserfahrung. Da die Zulassung nicht einheitlich geregelt ist, lassen manche Hochschulen auch Bewerber mit einschlägiger Berufserfahrung im Management ohne Studienabschluss zu. Der Auswahlprozess ist meist umfangreich: Bewerber müssen Motivationsschreiben einreichen, in Aufnahmegesprächen überzeugen und Eignungsprüfungen ablegen. Die Regelstudienzeit für ein MBA-Studium beträgt ein bis zwei Jahre, in denen 60 bis 120 Leistungspunkte erbracht werden müssen. Weit verbreitet sind berufsbegleitende Studienmodelle. Als Fern- oder Teilzeitstudium mit Präsenzphasen kann der Master of Business Administration auch bis zu drei Jahre dauern.

 

 

Weiterlesen...

Finance

Sie haben ein Händchen für Zahlen, Freude an analytischen Tätigkeiten und das Verlangen, in einer leitenden Position Verantwortung zu tragen? Dann könnte ein MBA Studium Finance / Finanzmanagement genau das richtige für Sie sein, denn es kombiniert Fachwissen aus dem Bereich der Finanzwelt mit betriebswirtschaftlichem Know-how.

In Unternehmen laufen jeden Tag zahlreiche Finanzprozesse ab. Mit steigender Unternehmensgröße wächst auch deren Komplexität – hier kommt der Finanzmanager ins Spiel. Mit seinem betriebs- und finanzwirtschaftlichen Know-how ist er in der Lage, diese Abläufe zu planen und zu lenken. Er behält die Übersicht über Einnahmen, Ausgaben und Investitionen und trägt so dazu bei, dass sein Arbeitgeber den Durchblick behält.

Um als Finanzmanager Karriere zu machen, muss man sich dementsprechend nicht nur mit (inter)nationalen Finanzmärkten und aktuellen wirtschaftswissenschaftlichen Trends auskennen, sondern auch über Wissen um innerbetriebliche Abläufe und Prozesse verfügen. Die verschiedenen Finance MBA gehen daher auch auf Themen wie Unternehmensführung, Recht und Personalmanagement ein.

Das MBA Studium des Finanzmanagements richtet sich überwiegend an diejenigen, die Führungspositionen in der Industrie, Banken und Versicherungen anstreben. Inhaltlich dreht sich hier alles um eine Kombination aus finanzwirtschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen und managementtechnischen Inhalten. Der Lehrplan beinhaltet daher zum einen Module wie Internationale Finanzmärkte, Risikomanagement, Unternehmensfinanzierung und -bewertung, Finanzinstrumente und Business Planning, aber auch Marketing, Personalmanagement, Wirtschaftsrecht, Marketing, Controlling oder Rechnungswesen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Niedersachsen

An der Nordseeküste liegt das Bundesland Niedersachsen. Es ist flächenmäßig hinter Bayern das zweitgrößte Bundesland Deutschlands und bietet sowohl landschaftlich wie auch wirtschaftlich einige Höhepunkte. Touristen schätzen Regionen wie die Lüneburger Heide, das Emsland, das Oldenburger Münsterland und Ostfriesland. Hier kann man Eigenheiten wie den Ostfriesentee, deftige Fischgerichte und ein reiches Kulturerbe kennen lernen, das Niedersachsen prägt. Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum ist die Landeshauptstadt Hannover, die mit mehr als 520.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes ist. In Hannover finden auch wichtige Messen wie die CeBIT oder die IAA Nutzfahrzeuge statt, die sowohl Endkunden wie auch Business-Partner in die niedersächsische Stadt ziehen. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind die Autostadt Wolfsburg, der Heide-Park in Soltau sowie der Weltvogelpark in Walsrode. In der Europäischen Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg befinden sich auch die wichtigen Wirtschaftsfaktoren – die Volkswagen AG in Wolfsburg und der Automobilzulieferer Continental in Hannover.

Studieren in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es neun Universitäten an den Standorten Braunschweig, Clausthal, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück und Vechta. Hinzu kommen sieben Hochschulen, wobei die Jade Hochschule und die Hochschule Emden/Leer eine besondere Stellung einnehmen. Ganz im Norden Deutschlands gelegen kann man am Studienstandort Elsfleth der Jade Hochschule im Fachbereich Seefahrt unter anderem „Maritimes Management“, „Nautik“ und „Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft“ studieren. Auch an der Hochschule Emden/Leer kann man „Nautik“, aber auch „Schiffs- und Reedereimanagement“ studieren.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de