Prozessmanagement & Ressourceneffizienz

  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Erster Hochschulabschluss nötig
  • 5 Semester
  • mind. 1 Jahr Berufserfahrung
  • 18.780,-€
  • Englischkenntnisse: gering

Der MBA-Studiengang Prozessmanagement und Ressourceneffizienz richtet sich an Hochschulabsolventen, die bereits seit mindestens einem Jahr als Bachelor berufstätig sind und ihr Wissen in Bereichen wie Technische Entwicklung, Logistik, Einkauf, Fertigung oder Consulting ausbauen möchten. Ebenso ist dieser MBA interessant für diejenigen, die eine Promotion anstreben und eben dazu nur durch bestimmte anerkannte Masterabschlüsse berechtigt sind.

Der MBA legt den Fokus auf den effizienten Umgang mit Ressourcen, seien es Rohstoffe, Energie oder Personal. Gefragt sind diese Kompetenzen zum Beispiel in Logistikabteilungen, im Einkauf, aber auch in sämtlichen Produktions-, Fertigungs- oder Planungsabteilungen sowie im Consulting. Er verhilft Ihnen auch die nach „Industrie 4.0“ gestellten interdisziplinären Anforderungen zu erfüllen. Dieser MBA verschafft also vielfältige Berufseinsatzmöglichkeiten sowohl als Spezialisten als auch als fachübergreifende „Allrounder“. Darüber hinaus bietet er jedem Absolventen die größtmögliche Chance, sich zu einer besonders qualifizierten analytisch, systematisch und strategisch denkenden und arbeitenden Führungskraft zu entwickeln.

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Die Regelstudienzeit beträgt zwei Jahre. Studienbeginn ist Mitte September. Der Unterricht findet in der Regel Freitagnachmittag von 14 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 16:30 Uhr statt. Die Semester beginnen jeweils mit Blockwochen. Sie werden durch digitale Studienmodule und Projektarbeiten ergänzt. Im letzten Semester schreiben die Studierenden ihre Masterarbeit.

Inhaltlich geht es im Studium darum, ein Problembewusstsein für ungenutzte Kapazitäten und Ressourcen zu entwickeln, um Chancen einer nachhaltigen Wertschöpfung auszumachen und zu effizienter Kostenreduktion im Unternehmen beizutragen. Die Einsparung von CO2 ist dabei ebenfalls zu erreichen. Dies geschieht durch Fallstudien und Beispiele aus der Praxis.

Sie lernen bei uns die Methoden des Prozessmanagements wie Lean Management und Six Sigma, im Bereich der Geschäftsprozesse Lean Administration und Business Process Reengineering. Wir bringen Ihnen auch die zur Bewertung notwendigen Investitionsrechnungen bei. Mit Modulen wie Betriebswirtschaft und Führung und Effiziente Technologien runden Sie Ihre Führungskompetenzen ab.

Hochschule Landshut
Galerie3 Hochschule Landshut
Hochschule Landshut

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen lt. Studien- und Prüfungsordnung sind:

  • ein Hochschulabschluss einer deutschen Hochschule in einem wirtschaftsingenieur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang mit in der Regel 210 ECTS-Punkten und der Gesamtbewertung „befriedigend“ oder besser oder ein vergleichbarer in- oder ausländischer Abschluss.
  • Absolventen/-innen eines Studienganges mit Schwerpunkt (mind. 50 % der Studieninhalte) im betriebswirtschaftlichen Bereich können auf Antrag an die Prüfungskommission zugelassen werden, wenn eine mind. zweijährige, einschlägige, qualifizierte berufliche Praxis im wirtschaftsingenieur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis nachgewiesen wird.
  • eine mindestens einjährige, einschlägige, qualifizierte berufliche Praxis im wirtschafsingenieur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich nach Abschluss des Hochschulstudiums.

Es gelten grundsätzlich die Zulassungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulgesetz.

Studiengebühren: 4.695,- € je Semester - inklusive Prüfungsgebühr und Studentenwerksbeitrag (Studiendauer: vier Studiensemester)

zurück zur Hochschule

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de